Insel Reichenau

Die Kirchen und Klöster auf der Insel Reichenau sind sehr alt - und geheimnisvoll.

Diese Seite Deinen Freunden empfehlen...

Home > Wissen > Reichenau: Benediktiner-Kloster

Reichenau

Die Reichenau ist die größte Insel im Bodensee und gehört seit 2000 zum UNSECO Weltkulturerbe - vor allen wegen des Benediktinerklosters aus dem Mittelalter.

Das Benediktinerkloser

Klosterkirche Mittelzell

Der Benediktinerorden ist der älteste Orden innerhalb der römisch-katholischen Kirche. Die Mönche verpflichten sich zu Gehorsam, Schweigsamkeit, Beständigkeit und Demut. Sie arbeiten und beten. Unter Karl dem Großen sollten die Benediktiner-Klöster dabei helfen, das Reich auszubauen und das Christentum zu verbreiten. Sie wurden mit ihren großen Bibliothken zu Bewahrern der Kultur und antiker Schriften. Das Kloster auf der Reichenau war darunter eines der wichtigsten. Auf dem Bild zu sehen ist die Klosterkirche in Mittelzell.

LIBER DE CULTURA HORTORUM / Buch über die Kultur des Gartens

Im Jahr 827 schrieb der Mönch Walahfrid Strabo auf der Reichneau das erste Buch über Heilpflanzen und Gartenkultur. In Versen beschreibt er 23 Heilpflanzen und deren Wirkung auf den Menschen. Zur deutschen übersetzung des LIBER DE CULTURA HORTORUM

Berühmte Buchmalerei

Zeppelin LZ129

Berühmt wurde das Kloster Reichenau vor allem durch die kunstvolle Buchmalerei im 10. und 11. Jahrhundert. Besonders für diese Malerei sind ausgeprägte Gestik, helle, leuchtende und reine Farben, und der goldene Hintergrund.



Weiter auf SeeKids

Zum Großen Bodensee-Quiz...
Kennst Du den Seehasen?...
Mehr wissen...

Deine Grüsse hier direkt in den Ticker posten...